Sechs auf einen Streich

Sechs Geschwister - eine Leidenschaft: die Musik. Sarah (21 Jahre), Aaron (20), Nathan (18), Elias (16), Samuel (14) und Rafael (12) Bergé aus Krefeld haben schon so manchen Preis eingeheimst. Jetzt wurden Sie mit dem „Sparkassen-Sonderpreis für besonders förderungswürdige Leistungen eines Familienensembles“ im Rahmen des Abschlusskonzertes des Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert“ in Lübeck ausgezeichnet. Reinhard Boll, Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes für Schleswig-Holstein, überreichte die Auszeichnung in einer Feierstunde in Lübeck.

Das Familien-Sextett der Geschwister Bergé gehört tatsächlich zu den „Besonderen  Ensembles“ – der Kategorie in der die jungen Musiker die Jury und das Publikum begeisterten. So auch Reinhard Boll, der im Namen der Sparkassen-Finanzgruppe das Orchester der Geschwister würdigte. „Solch großen Familienbesetzungen sind selten und stehen für ein besonderes Engagement der ganzen Familie. Sie sind außerdem ein außergewöhnliches Beispiel für ein harmonisches Zusammenspiel und persönlichen Zusammenhalt.“ 
 
Dieses besondere Miteinander wollen die Sparkassen durch ihr Engagement für Jugend musiziert besonders honorieren. „Jugend musiziert ist eine phantastische Sache. Seit nunmehr 55 Jahren verbindet der Wettbewerb sowohl die Breiten- als auch die Spitzenförderung miteinander und entspricht damit genau der Förderphilosophie der Sparkassen-Finanzgruppe. In deren Mittelpunkt steht die Nachwuchsförderung. Auch in Schleswig-Holstein sind die Sparkassen  „Jugend musiziert“ seit vielen Jahren eng verbunden – ebenso wie dem Landesjugendorchester, erläuterte Boll weiter.
 
„Wir sind da hineingewachsen"
 
Die Musik wurde den Bergé-Kindern regelrecht in die Wiege gelegt. ,,Wir sind damit aufgewachsen und hineingewachsen", sagt Sarah. Mutter Meike Berge spielt selbst Geige, Vater Stefaan Klavier. Im Alter von jeweils vier Jahren begannen auch alle Kinder, Musik zu machen. Lange lebte die Familie in Bonn, die Kinder besuchten dort eine Musikschule. Jetzt wohnen die Bergés in Krefeld. Von hier aus sind wir zuerst nach Moers in die Musikschule gefahren", sagt die Mutter. Mittlerweile bekommen die Nachwuchsmusiker Privatunterricht, zusätzlich besuchen sie die Musikschule in Neukirchen-Vluyn.
 
Als Nachwuchsmusiker kann man die Bergé-Geschwister eigentlich nicht mehr bezeichnen. Alle Sechs sind trotz ihres noch jungen Alters vielmehr „alte Hasen", wenn es um ihre Instrumente geht und haben in verschiedenen Orchestern und Gruppen gesammelt. Und Wettbewerbsluft kennen sie ebenfalls schon: Seit 2007 nahmen die Geschwister jedes Jahr bei „Jugend musiziert" teil. Die Regionalwettbewerbe in Krefeld schlossen alle mit ersten Preisen ab.
Der Bundeswettbewerb, der vom 17. bis 24. Mai 2018 in Lübeck stattfand, wird mit Unterstützung des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV) ausgerichtet. Die Förderung des Wettbewerbs ist Bestandteil des gesellschaftlichen Engagements der Sparkassen-Finanzgruppe, das sich 2017 auf ca. 450 Mio. Euro belief. Mit rund 135 Mio. Euro floss der größte Anteil in den Bereich Kunst und Kultur. Die Sparkassen-Finanzgruppe ist damit der größte nicht-staatliche Kulturförderer Deutschlands.