Medienguides auf Schloss Gottorf – Nolde in der Südsee

Vom 8. Mai bis 3. September 2017 findet in der Reithalle und der Stiftung Horn die Sonderausstellung aus Anlass des 150. Geburtstages von Emil Nolde „Nolde in der Südsee“ statt. Durch die Unterstützung der Sparkassen kann die Ausstellung nun mithilfe von Audioguides entdeckt werden.

Das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte zeigt anlässlich des 150. Geburtstages von Emil Nolde (1867-1956) gemeinsam mit der Nolde Stiftung und der Stiftung Rolf Horn die große Sonderausstellung „Nolde in der Südsee“. Vom 8. Mai bis 3. September 2017 werden in der Reithalle auf der Schleswiger Schlossinsel und in der Sammlung Horn 19 Gemälde, mehr als 50 Aquarelle und 80 Pastelle und Zeichnungen ausgestellt – entstanden auf einer Südseereise von Emil Nolde in den Jahren 1913/1914.

Die Faszination Noldes für das Fremde und andere Kulturen teilen viele Menschen von jung bis alt. Interaktive Elemente sowie eine Audiotour für Kinder und Erwachsene, in der Emil und Ada Nolde ihre Reiseeindrücke schildern, nehmen diese Neugierde in den Fokus. Das umfangreiche Begleitprogramm stellt außer dem Künstler und seinem Werk die Kultur der Südsee in den Mittelpunkt. Dank einer umfassenden Unterstützung durch die Sparkassen in Schleswig-Holstein konnte auch für die aktuelle Sonderausstellung ein Medienguide produziert werden – mit Texten auch für junge Besucher. Der Vorteil an der Audiotour ist, dass Besucher sich nach Ihren individuellen Interessen in der Ausstellung bewegen können, ohne einen Vortrag zu verpassen. Somit kann auf die Ansprüche aller Gäste, ob Groß oder Klein, eingegangen werden. Zusätzlich wird die Tour nicht nur auf Deutsch sondern auch auf Englisch oder Dänisch angeboten.

Aus Sparkassenmitteln waren bereits moderne Vermittlungsmedien für die Ausstellungen beider Landesmuseen auf Schloss Gottorf, im Globushaus, in Haithabu und für das Landesmuseum für Volkskunde in Molfsee angeschafft worden. Für die Sparkassen ist die Ausstellung „Nolde in der Südsee“ ein guter Anlass, den gemeinsamen Weg fortzusetzen.

Die Schleswiger Ausstellung „Nolde in der Südsee“ ist Teil des Ausstellungsverbundes „Nolde im Norden“: acht Museen über nationale und internationale Grenzen hinweg würdigen diesen bedeutenden Maler 2017 und 2018 mit unterschiedlich thematisierten Ausstellungen, um die Vielfalt und Breite seines Schaffens darzustellen. Gefördert wird „Nolde im Norden“ von der Kulturstiftung des Landes Schleswig-Holstein und der Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein.