Studiengang Sparkassenfachwirt(in)

lehrgaenge-sparkassenfachwirt.jpgNach der Ausbildung zur Bankkauffrau oder zum Bankkaufmann wird für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen die Qualifizierung zum Sparkassenfachwirt angeboten. Der Studiengang gliedert sich in ein nebenberufliches Grundstudium und ein in Vollzeit oder nebenberuflich angebotenes Aufbaustudium. Im zwei Semester umfassenden Grundstudium wird Fachwissen zum standardisierten Privatkundengeschäft vertieft und handlungsorientiert vermittelt. Dieser Lehrgang schließt mit einer schriftlichen Prüfung ab. Im Aufbaustudium, das entweder über ein Semester nebenberuflich oder 2x2 Wochen als Vollzeitvariante angeboten wird, folgt eine aufgabenorientierte Weiterbildung im Privat- und Gewerbekundengeschäft sowie ein intensives Verkaufstraining, in dem auch das im Grundstudium erworbene Wissen in erfolgreiche Beratungs- und Verkaufsgespräche eingebunden werden soll. Das Aufbaustudium schließt mit einer mündlichen Prüfung in Form von simulierten Verkaufsgesprächen ab. Der Abschluss zum Sparkassenfachwirt ermöglicht anschließend die Weiterentwicklung zum Sparkassenbetriebswirt.

Fächer im Grundstudium

  • Marketing der Sparkassen
  • Anlageberatung im Standardkundengeschäft
  • Altersvorsorge
  • Konsumentenkredite
  • Bausparberatung
  • Versicherungsberatung
  • Steuerliche Grundlagen
  • Controlling
  • Wirtschaftspolitische Fragestellungen in der Kundenberatung
  • Rechtsfragen in der Beratung
  • Methodenkompetenz
  • Qualitätsstandards
  • Strategie und Umsetzung des ganzheitlichen Beratungsansatzes (Sparkassen-Finanzkonzept)

Fächer im Aufbaustudium

  • Immobilienfinanzierung
  • Finanzierungen für Gewerbekunden
  • Recht der Kreditsicherheiten
  • Handels- und Gesellschaftsrecht
  • Vermögensberatung im Privatkundengeschäft
  • Ganzheitliche Beratung in den Bedürfnisfeldern des Privat- und Gewerbekundengeschäftes

Ansprechpartnerin für den Studiengang ist Ulrike Kreye-Baron.

 

Downloads