53. Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Rendsburg

Schleswig-Holstein hat viele musikalische Talente. Das konnte am 12. März vor allem Anke Spoorendonk (SSW), Ministerin für Justiz, Kultur und Europa spüren, denn sie durfte 120 jungen und erfolgreichen Nachwuchsmusikern die Hand schütteln und eine Urkunde überreichen. Der 53. Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ hatte für drei Tage nach Rendsburg eingeladen. Die Wertungsspiele und Ergebnisbekanntgaben fanden im Nordkolleg, der Musikschule Rendsburg, dem Niederen Arsenal und der Herderschule statt. Dort übten sich 239 junge Musiker an alter und neuer Musik, am Klavier, Saxofon oder an der Violine.

So zum Beispiel Se-Shan. Der Elfjährige schaffte es mit seiner Violine in der Altersgruppe 2 auf den ersten Platz. Oder Coralie-Cordelia Common (16), die am Marimbaphon die Jury restlos überzeugte und mit 25 Punkten die Höchstpunktzahl erreichte. Für die beiden geht es nun, wie für einige andere auch, zum Bundeswettbewerb, der vom 12. bis 19. Mai in Kassel stattfinden wird. Für Common geht es zusätzlich zu einem Konzert der Reihe  „Meisterschüler – Meister“ im Rahmen des Schleswig-Holstein Musik Festival auf Einladung der Sparkassen, die „Jugend musiziert“ seit Anbeginn vor 53 Jahren intensiv fördern. „Die Sparkassen und deren Stiftungen unterstützen diesen Wettbewerb von Beginn an als verlässlicher Partner und Förderer“, so Reinhard Boll, Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes für Schleswig-Holstein. „Junge Talente zu fördern sehen wir als einen unserer Förderschwerpunkte an.“

Die Sparkasse Mittelholstein, die sich insbesondere in Rendsburg finanziell für den Landeswettbewerb engagiert, war mit ihrem Vorstandsvorsitzenden Manfred Buncke vertreten. „Rendsburg ist die eigentliche Musikhauptstadt des Landes“, so Buncke mit einem Augenzwinkern, denn schließlich sei dort die Orchesterakademie zuhause. „Jugend musiziert und Rendsburg – das passt“, so der Sparkassenchef. Er erinnerte an die Förderung von Talenten beispielsweise über den Leonard Bernstein Award, den die Sparkassen-Finanzgruppe in diesem Jahr zum 15. Mal verleiht. „Der erste Preisträger war Lang Lang, vielleicht ist einer von Ihnen der nächste“, so Buncke an die jungen Musiker. Und außerdem passe Bank und Musik gut zusammen: Die Banker müssten stets den richtigen Ton treffen, Zwischentöne beachten und die gesamte Klaviatur der Finanzwelt im Blick haben. Man könne die Sparkasse als großes Orchester sehen, in dem sich jeder an der richtigen Stelle einbringe und ihm so zu einem harmonischen Klang verhelfe.

Anke Spoorendonk freute sich, in der Herderschule mit seiner 600 Jahre alten Geschichte, die Urkunden überreichen zu können. „Das hier ist mehr als ein Wettbewerb, es ist eine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte“, so die Ministerin. Es sei erklärtes Ziel der Landesregierung, Spitzennachwuchs wie den von  „Jugend musiziert“ weiter intensiv zu fördern.
Dr. Volker Mader, Präsident des Landesmusikrates Schleswig-Holstein, zeigte sich begeistert von dem Erfolg der Teilnehmer. Er wies noch einmal auf die von der Sparkassen-Finanzgruppe initiierte Konzertreihe „Meisterschüler – Meister“ hin, bei der erfolgreiche „Jugend-musiziert“-Teilnehmer gemeinsam mit bekannten Stars der Klassikszene auftreten – in diesem Jahr mit dem großen deutschen Bratschisten Nils Mönkemeyer. „Alle, die hier an diesem Wochenende aufgetreten sind und sich dem Wettbewerb gestellt haben, sind schon Gewinner“, so Mader an die Adresse der jungen Teilnehmer. Wer es bis hierhin geschafft habe, habe schon Enormes geleistet.

Alle Ergebnisse können im Internet nachgelesen werden unter:
www.landesmusikrat-sh.de/jugend-musiziert