Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Kontaktformular Impressum
Es gibt immer etwas, für das es sich zu sparen lohntEs gibt immer etwas, für das es sich zu sparen lohnt

Es gibt immer etwas, für das es sich zu sparen lohnt

Macht mit, spart und tut etwas Gutes!

Am 29. Oktober 2021 ist (Um)Weltspartag.

Für jedes Kind, das Geld in einer Sparkasse in Schleswig-Holstein einzahlt, spenden die Sparkassen einen Euro an das Projekt"Blühstreifen macht Schule".

Blühstreifen macht Schule

Projekt der Sparkassen in Schleswig-Holstein und des Bildungszentrums für Natur, Umwelt und Ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein (BNUR)

Worum geht es?

„Blühstreifen“ werden oft von Landwirten angelegt. Bestimmt habt auch ihr sie schon gesehen. Diese blühenden Streifen aus bunten Kräutern sind meist am Rand eines Ackers zu entdecken. Der Landwirt hat dort statt Getreide spezielle Samenkörner ausgestreut. Aus diesen Samenkörnern wuchsen dann die vielen Blumen zu einem bunten „Blühstreifen“. Dieser bietet Nahrung für wilde Insekten, wie zum Beispiel Wildbienen. Solche kleinen Blühflächen könnt ihr aber auch in eurem Umfeld, zum Beispiel an eurer Schule anlegen.

Den schleswig-holsteinischen Sparkassen und dem BNUR ist es wichtig, dass ihr euch aktiv mit dem Thema Natur- und Umweltschutz beschäftigen könnt. Deswegen bringen wir gemeinsam das Projekt „Blühstreifen macht Schule“ auf den Weg. Für jede und jeden von euch, die oder der am Weltspartag sein Gespartes einzahlt, spenden die schleswig-Holsteinischen Sparkassen einen Euro an das Projekt, in dem Experten und Expertinnen aus dem Naturbereich mit  Schulklassen einen klasseneigenen, kleinen „Blühstreifen“ anlegen werden.

In den Workshops, die das BNUR gemeinsam mit der Stiftung Naturschutz und dem Schleswig-Holsteinischen Heimatbund in den Schulen durchführt, werdet ihr selbst aktiv und lernt einiges zum Thema Insektenvielfalt und Artenschutz. Ihr bekommt für eure Klasse alles, was ihr für ein kleines Wildblumen-Beet braucht. Wir helfen euch natürlich auch beim Anlegen. Und keine Sorge – ihr braucht dafür keinen eigenen Schulgarten. Bis zu den Sommerferien könnt ihr dann euren Blühstreifen beobachten: Wie wachsen die Blumen? Welche Tiere schauen vorbei und erfreuen sich an den Pflanzen? All eure Beobachtungen haltet ihr in einem individuell gestalteten „Blühstreifen“-Tagebuch“ fest. Dieses schickt ihr vor den Sommerferien an das BNUR und das erfolgreichste Klassenprojekt wird zum Schluss ausgezeichnet und erhält einen Preis.

Wie können Schulen mitmachen?

Teilnehmen können 3. Klassen. Sprecht doch einfach schon einmal euren Lehrer/eure Lehrerin an und erzählt von dem Projekt.

Spätestens im November schreibt das BNUR die Grundschulen in Schleswig-Holstein direkt an und ruft zur Bewerbung auf. Wie genau ihr euch bewerben könnt, wird dann bekannt gegeben.

Anfang Januar werden die Schulen, die ausgewählt wurden, informiert und die Termine für die Workshops vereinbart, die dann im Frühjahr an den Schulen stattfinden werden.